Umweltunterricht an Velberter Grundschulen

„Energie erleben und verstehen“. Unter diesem Motto findet ab Mitte März der umweltpädagogische Sachunterricht der Deutsche Umwelt-Aktion e. V. (DUA) an den Velberter Grundschulen statt. Diese Aktion kann auf Initiative und dank Finanzierung der Stadtwerke Velbert GmbH auch in diesem Jahr wieder durchgeführt werden.

In jedem Jahr nahmen mehrere Hundert Schülerinnen und Schüler am Unterricht zum Thema "Energie erleben und verstehen" teil. Die Stadtwerke Velbert unterstützen seit 2007 den besonderen Umweltunterricht. In Kooperation mit der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. wird das Projekt in den vierten Jahrgangsstufen durchgeführt.

Energie zum Anfassen: Energieverständnis bereits in jungen Jahren fördern
Als einer der größten Arbeitgeber in der Region möchten die Stadtwerke das Verständnis für Naturwissenschaften – natürlich insbesondere für Energie – fördern und das Umweltbewusstsein der Kinder nachhaltig sensibilisieren. „Es ist uns wichtig, mit unserer Förderung einen Beitrag zu leisten, bereits jungen Menschen Ideen und Hinweise zu geben, ökologisch und sparsam mit der uns zur Verfügung stehenden Energie umzugehen“, so Bert Gruber, Vertriebs- und Marketingleiter der Stadtwerke Velbert.

In den kindgerechten und interessanten Unterrichtseinheiten werden Themenbereiche wie Energieerzeugung und Umweltauswirkungen erlebbar und verstehbar aufbereitet und Fragen zur Energieumwandlung, erneuerbaren Energien und Energiesparmodellen altersgerecht vermittelt. Durch den Umweltunterricht, der die Grundschüler spielerisch und interaktiv an die Themen heranführt, sollen sie frühzeitig auf das Thema Umweltschutz aufmerksam gemacht und für Natur und Technik begeistert werden.

Auch dieses Jahr war das Interesse wieder groß. Zehn Grundschulen haben sich angemeldet, insgesamt 15 Klassen der 4. Jahrgangsstufe nehmen teil. Bis zum 22. März ist die Anmeldung noch möglich.

Mechthild Köhncke von der Deutsche Umwelt-Aktion e.V. startet ab dem 26. März mit ihren spannenden Spielen und Vorführungen in der Grundschule Kuhstraße in Langenberg. Unter anderem werden anhand von Dampfmaschine, Solarzelle und Modellen von Wind- und Wasserkraftwerken die Möglichkeiten zur Energieumwandlung erarbeitet sowie deren Auswirkungen auf die Umwelt erläutert. Die Unterrichtseinheiten werden in den nächsten Monaten durchgeführt.

Die Deutsche Umwelt-Aktion
 Seit über 50 Jahren trägt die Deutsche Umwelt-Aktion e.V. (DUA) den Gedanken des Naturschutzes in die Schulen hinein und führt Umweltunterricht in Kindergärten, Grundschulen und auch an weiterführenden Schulen zu verschiedenen Themen durch. Die Schüler sollen für den Umgang mit der Natur sensibilisiert werden und lernen, Rücksicht zu nehmen – auf Boden, Wasser, Luft, Pflanzen und Tiere.