Stadtwerke Velbert warnen vor falschen Anrufern

Betrüger geben sich fälschlicherweise als Partner der Stadtwerke Velbert oder der Stadt Velbert aus und werben am Telefon mit neuen Tarifen

Aktuell ist der Fall aufgetreten, dass Kunden der Stadtwerke Velbert von Betrügern angerufen wurden. Diese geben sich am Telefon als Partner der Stadtwerke Velbert oder der Stadt aus. Immer wieder werden Kunden der Stadtwerke unter der Vorspiegelung falscher Tatsachen von unseriösen Anbietern angesprochen. Die Stadtwerke Velbert warnen eindrücklich davor. Im Verdachtsfall sollen sich die Kunden direkt an die Stadtwerke wenden.
 
„Ein irritierter Kunde rief uns an und berichtete von einem derartigen Vorkomnis. In diesem Fall soll es sich um eine Firma Tellows aus Leipzig handeln“, berichtet ein Kundendienstmitarbeiter der Stadtwerke Velbert. Unerlaubte Telefonwerbung ist strafbar. Gerade wurde ein Energieanbieter aufgrund seiner aggressiven Vertriebsmethoden von der Bundesnetzagentur zur höchstmöglichen Bußgeldstrafe verurteilt.
 
„Die Stadtwerke Velbert machen grundsätzlich keinen unangekündigten Telefonvertrieb. Wir warnen die Velberter ausdrücklich vor derartigen Machenschaften“, macht der Geschäftsführer der Stadtwerke Velbert, Stefan Freitag, deutlich. 
 
Von Telefon- und Haustürgeschäften raten die Stadtwerke Velbert generell ab. Die unseriösen Angebote leben von schnellen Vertragsabschlüssen, bei denen nicht alle Details berücksichtigt werden und der Verbraucher schlussendlich mehr zahlen muss als vereinbart. Daher bieten die Stadtwerke Velbert keine Telefon- oder Haustürgeschäfte an. Wer eine seriöse Beratung zur Ermittlung eines optimalen Tarifs wünscht, wird persönlich und umfassend beraten. Lediglich im Zuge des Glasfasernetz-Ausbaus in Velbert werden Informationsschreiben samt Grundstücksnutzungsvertrag an die Gebäude- bzw. Grundstückseigen-tümer verteilt. Dies ist natürlich nicht mit der Verpflichtung verbunden, direkt einen Vertrag abzuschießen.