Stadtwerke Velbert investieren in zukunftsorientierte Strom-Messsysteme – Start der sukzessiven Umstellung ab November geplant

Die Velberter Haushalte profitieren: Die Kosten für den Einbau übernehmen die Stadtwerke, die Kunden erhalten mit den neuen Systemen eine hohe Transparenz über den eigenen Verbrauch.

Deutschland wird digital. Im Zuge der Energiewende müssen auch die Messsysteme in Velbert intelligenter werden. Deshalb werden die Stadtwerke Velbert ab November mit dem Umbau der herkömmlichen Stromzähler starten. Die Velberter Haushalte profitieren: Die Kosten für den Einbau übernehmen die Stadtwerke, die Kunden erhalten mit den neuen Systemen eine hohe Transparenz über den eigenen Verbrauch.


Die Energiewende stellt unsere Stromnetze vor neue Herausforderungen

Die stark schwankende Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien erfordert, dass das sich ändernde Verbraucherverhalten intelligent ausbalanciert wird. Hier greifen sogenannte „Smart Meter“. In Deutschland hat sich dieser englische Begriff als Synonym für „intelligente Zähler“ etabliert. Smart Meter sind Stromzähler, die beim Verbraucher eingebaut werden. Sie zeigen jederzeit aktuelle Verbrauchswerte an und bilden die Grundlage für ein intelligentes Stromnetz. „Durch die Daten der Smart Meter können die Netze besser gesteuert, vorhandene Kapazitäten können besser genutzt und ein teurer Netzausbau somit vermieden werden“, macht Stefan Freitag, Geschäftsführer der Stadtwerke Velbert, die Bedeutung von Smart Meter deutlich.

 

Intelligente Stromzähler sind ein Baustein auf dem Weg zum Stromnetz der Zukunft „Smart Grid“

Ein Stromnetz funktioniert nur, wenn exakt so viel eingespeist, wie verbraucht wird. Mit zunehmender Nutzung regenerativer Energien z. B. aus Sonne und Wind ist dies nicht mehr so einfach möglich. Strom wird erzeugt, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, unabhängig davon, ob zum gleichen Zeitpunkt eine entsprechende Nachfrage besteht oder nicht. Um diese Herausforderung meistern zu können, muss das Stromnetz intelligenter werden.
Dieser Gedanke war Grundlage des im September 2016 in Kraft getretenen Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW). Das Gesetz verpflichtet die Energieversorgungsunternehmen zur sukzessiven Umrüstung der Stromzähler. Bis Ende 2032 sieht der Gesetzgeber den flächendeckenden Einbau von intelligenten Zählern in allen deutschen Haushalten und Gewerbebetrieben vor.

 

Je nach Verbrauch variiert die Art des eingebauten intelligenten Zählers

Das Gesetz unterscheidet zwischen modernen Messeinrichtungen (mMe) und intelligenten Messsystem (iMsys). Erstere, moderne Messeinrichtungen, erhalten alle Stromverbraucher bis zu einem Verbrauch bis 6.000 kWh p.a. Hier erfolgt das Ablesen, wie bisher, manuell. Kunden mit einem Verbrauch größer als 6.000 kWh, sowie die Betreiber von Einspeiseanlagen größer 7 kW installierter Leistung, erhalten ein intelligentes Messsystem. In diesem Fall wird der Zähler um ein sogenanntes Smart-Meter-Gateway ergänzt und an ein Kommunikationsnetz angebunden. Dies ermöglicht die automatische und verschlüsselte Übermittlung der Zählerstände. Die gesetzlich definierten Anforderungen an den Datenschutz und die verschlüsselte Datenübermittlung entsprechen den höchsten deutschen Standards und wurden vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vorgegeben.



Vorteile für die Verbraucher in Velbert

Teure Umrüstung? Nein. Die Stadtwerke Velbert übernehmen den Einbau des neuen Zählers. Ein Monteur kommt zu den Kunden nach Hause und tauscht die Zähler kostenlos aus. „Mit den neuen Systemen erhalten Kunden somit ab sofort einen Überblick über ihren Stromverbrauch und die damit verbundene Möglichkeit zu Energieeinsparungen. Dies soll zu einem bewussteren Stromverbrauch motivieren. Außerdem wird beim Einsatz der intelligenten Messsysteme die Vor-Ort-Ablesung unnötig und die Kunden sparen so Zeit“, führt Michael Diermann an, Abteilungsleiter Datenmanagement und Projektleiter Smart-Meter Rollout bei den Stadtwerken Velbert.  Die intelligenten Messsysteme bieten zudem die Möglichkeit eines Online-Zugriffs auf den aktuellen Verbrauch und die Verbrauchshistorie. Mit der modernen Messeinrichtung können die Kunden ihre Verbrauchshistorie am Zähler selbst ablesen. „Natürlich informieren wir unsere Kunden vorab über den Austausch ihrer Stromzähler mit zwei Informationsschreiben“, ergänzt er.

 

Weitere Infos unter www.stadtwerke-velbert.de/strom/smart-meter.