Stadtwerke Velbert auch 2019 noch unter dem deutschen Durchschnittspreis für Gas und Strom

Energiewende und knapper werdende Ressourcen lassen 2019 die Strom- und Gaspreise ansteigen. Diese Entwicklung gilt für alle Energieanbieter in Deutschland. Diesmal auch für die Stadtwerke Velbert, deren Durchschnittspreis jedoch immer noch unter dem deutschen Durchschnitt liegt.

Wie aktuell alle Energieanbieter in Deutschland sehen sich die Stadtwerke Velbert für das Jahr 2019 mit der weltweiten Erhöhung der Rohstoffpreise und – speziell in Deutschland – in der Folge höherer Handelspreise für Strom und Gas konfrontiert. Hierzu kommen massiv gestiegene Preise für CO2-Emsissionenszertifikate, die die Einkaufspreise zusätzlich belasten. "Ich gehe zur Zeit davon aus, dass sich diese Preisentwicklung in den nächsten Jahren fortsetzen wird, denn der vor allem in Deutschland aktiv vorangetriebene Kohleausstieg wird dazu führen, dass auf teurere Gaskraftwerke zurückgegriffen werden muss. Dies wird sich aber durch die höhere Nachfrage auch auf den Gaspreis auswirken. Und den Ausbau der erneuerbaren Energien zahlen die Stromverbraucher sowieso bereits über die sogenannte EEG- Umlage, die aktuell bereits ein Viertel des Strompreises ausmacht" so Stefan Freitag, der hier den Staat in der Pflicht sieht. Freitag weiter: "Wenn man will, dass Energie für Industrie- und Privatkunden gleichermaßen bezahlbar bleibt, muss man runter von den hohen Steuern und Abgaben, die beim Strom rd. 54% und beim Gas rd. 27% des Preises ausmachen."

Diese Entwicklungen bedeuten zum Jahresbeginn 2019 steigende Energiekosten für die Verbraucher in den Bereichen Gas und Strom. Im Rahmen der bisherigen 2-jährigen Preisgarantie hielten die Stadtwerke Velbert die Preise seit 2016 für ihre Kunden stabil, doch nun müssen infolge der allgemeinen Marktentwicklung die Preise erhöht werden. "Unsere Einflussmöglichkeiten sind hier begrenzt, da die Preise zum großen Teil durch staatliche Abgaben, Steuern und Umlagen sowie internationale Börsenentwicklungen bestimmt sind. Wir liegen jedoch auch 2019 mit unseren Konditionen immer noch unter dem deutschen Durchschnittspreis," erläutert Stefan Freitag, Geschäftsführer der Stadtwerke Velbert.

Der Strompreis beträgt aktuell in Velbert 28,40 Cent/kWh Brutto für einen durchschnittlichen Haushalts-Jahresverbrauch von 3.500 kWh. Im deutschlandweiten Durchschnitt zahlt der Verbraucher 3,66% Prozent mehr, nämlich 29,44 Cent/kWh. " Auch wenn die Preise in Velbert steigen, diesen Vorteil können wir unseren Kunden im deutschlandweiten Vergleich 2019 weiterhin bieten," so Freitag abschließend.

Die Strompreiserhöhung für das Lieferjahr 2019 beläuft sich auf 2,38 Cent/kWh brutto. Bei einem durchschnittlichen Haushalts-Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden bedeutet dies eine monatliche Mehrbelastung von 6,94 Euro brutto. Dies entspricht einer Steigerung von 8,38 %. Die Gaspreiserhöhung für das Lieferjahr 2019 beträgt 0,48 Cent/kWh brutto. Für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.500 Kilowattstunden bedeutet dies eine monatliche Mehrbelastung von brutto 8,20 Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 9,14 %.