Für die Zukunft des Velberter Waldes – 1.300 neue Bäume anlässlich 130-jährigen Jubiläums der Stadtwerke Velbert

Am 12. November 2021 pflanzten die Stadtwerke Velbert gemeinsam mit 22 Schülerinnen und Schülern der KGS Sonnenschule 1300 Bäume in dem an das Schloss Hardenberg angrenzenden Waldgebiet. Tatkräftig gingen die Schüler ans Werk und erfuhren außerdem Wissenswertes über den Zustand des Waldes und die Aufforstung der Velberter Flächen. Mit der Jubiläumsaktion unterstreichen die Stadtwerke Velbert ihre Verantwortung für die Region – über die reine Versorgung hinaus.  

Steigende Temperaturen, die Zunahme von Extremwetter-Ereignissen und geringe Niederschlagsmengen erfordern einen immer achtsameren Umgang mit der Umwelt eines jeden Einzelnen. Die Stadtwerke Velbert nehmen dies zum Anlass, 22 Schüler der vierten Klasse der KGS Sonnenschule in eine der Jubiläumsaktionen im Rahmen „130 Jahre Stadtwerke Velbert“ für einen gesunden Wald einzubeziehen. „Wir wollen Verantwortung übernehmen – ganz im Sinne unseres Nachhaltigkeitsansatzes. Wir als Stadtwerke müssen mittelfristig klimaneutral werden, da ist diese Pflanzaktion ein logischer Schritt für uns“, so Stefan Freitag, Geschäftsführer der Stadtwerke Velbert. „Und wir freuen uns, dass die Kinder uns dabei so tatkräftig unterstützen.“ 

Bäume für ein gesundes Klima

Die Pflanzaktion dient dazu, gesunde arten- und strukturreiche Mischbestände aufzubauen, die sich dem wandelnden Klima anpassen können. Unter Leitung des Oberforstrats Peter Tunecke von den Technischen Betrieben Velbert und seinen Forstwirten wurden am Vormittag die ersten 100 Küstentannen gepflanzt. Die Küstentanne entwickelt tiefe Wurzeln, so dass sie an die niedrigen Wassertstände heranreicht. Zudem ist sie sehr windstabil. Durch ihr gutes Wachstum wird diese Baumart auf Dauer viel CO2 aus der Luft binden. 

„Da der Gesundheitszustand unserer Wälder durch die Dürren und hohen Sommertemperaturen sehr gelitten hat, sind viele Altbäume wie Buchen und Fichten durch Schädlinge ausgefallen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass die Stadtwerke Velbert sich mit insgesamt 1.300 Bäumen am Aufbau der nächsten Wald-Generation beteiligen. Da der Wald auch für künftige Menschen-Generationen sehr wichtig ist, begeistert mich das Engagement der jungen und verantwortungsbewußten Schüler, die alle selbst einen Baum pflanzen möchten,“ freut sich Tunecke. Bis zum Frühjahr werden weitere frei gewordenen Flächen mit Rotbuche, Winterlinde, Hainbuche, Kirsche, Douglasie, Europäischer Lärche bepflanzt.

Die Zukunft Velberts gestalten

Bäume stehen symbolisch für Leben, Wachstum und Verwurzelung. Und sie sind äußerst wichtig für das Klima und die Umwelt: Sie produzieren Sauerstoff, binden klimaschädliches Gas, spenden Schatten, liefern Energie und geben unzähligen Tieren einen Lebensraum. Die Spende von 1.300 Bäumen ist deshalb für Stefan Freitag eine Herzensangelegenheit. „Bäume schaffen für uns alle in vielerlei Hinsicht mehr Lebensqualität. Diese Qualität zu wahren, dafür setzen wir uns ein.“ 130 Jahre versorgen die Stadtwerke Velbert die Stadt und seine Bürgerinnen und Bürger. Im Laufe der Jahrzehnte weitete sich deren Tätigkeitsfeld immer weiter aus. Auch die soziale, kulturelle und sportliche Vielfalt Velberts wurde für die Stadtwerke immer wichtiger. 

Ilka Powilleit, Schulleiterin der KGS Sonnenschule, freut sich, dass sich die Mädchen und Jungen der vierten Klasse bei der Aktion der Stadtwerke Velbert aktiv für die Umwelt einbringen können. „Gerade an unserer katholischen Schule ist es uns wichtig, bei den Kindern das Bewusstsein zu schulen, Verantwortung für den Erhalt der Natur zu übernehmen und die Schöpfung Gottes zu pflegen. Wir lieben es alle, durch den Wald zu streifen und dabei Tiere zu beobachten. So ist das heutige Baumpflanzprojekt mehr als nur eine willkommene Abwechslung im Schulalltag. Denn sie haben bereits gelernt, dass Bäume für gute Luft sorgen, den Wasserkreislauf regulieren, die Bodenqualität verbessern, Lärm reduzieren und vor allem den Klimawandel bekämpfen.“

Dr.-Ing. Kai-Uwe Dettmann, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Velbert: „Unser Selbstverständnis ist mehr als „nur“ zuverlässige Versorgung – wir verstehen uns als Partner und Mitgestalter von Velbert. Hoffen wir, dass alle 1300 Pflanzen gut wachsen und gedeihen und vielen Generationen von Velberterinnnen und Velbertern frische Luft, Erholung und Freude spenden", wünscht sich Dettmann für die Zukunft.