Ausbildungsstart unter Corona-Bedingungen: sieben neue Auszubildende bei den Stadtwerken Velbert

Ausbildung ist das höchste Gut – und das darf auch in herausfordernden Zeiten wie der Corona-Pandemie nicht vernachlässigt werden. So jedenfalls die Haltung der Stadtwerke Velbert, die sich über sieben neue Auszubildende freuen.

Start war diesen Montag – im Hause der Stadtwerke Velbert lernten die zwei angehenden Anlagemechaniker Rohrsystemtechnik bzw. Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, die Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und der künftige Fachangestellte für Bäderbetriebe ihre neue Ausbildungsstätte kennen.

Persönlich begrü.t wurden die Neuzugänge – unter Einhaltung aller Hygienevorschriften – unter anderem von Personalleiter Olaf Borninghoff. Er freut sich, dass alle offenen Stellen besetzt werden konnten. „Die Versorgung der Velberter mit Energie und Wasser ist systemrelevant, qualitative Nachwuchsförderung liegt uns am Herzen, auch in diesen Zeiten. Es stand für uns außer Frage, unsere Ausbildung Corona-bedingt auszusetzen. Vielmehr wollen wir unseren neuen Azubis einen guten Start bereiten.“ Am heutigen Tag stand das gegenseitige Kennenlernen auf dem Programm: Untereinander, die neuen Stadtwerke-Kolleginnen und Kollegen, aber auch bei einem Gebäude-Rundgang durch die Stadtwerke. Mit Abstand natürlich, denn auch bei den Stadtwerken hat die Sicherheit der Mitarbeiter oberste Priorität.

Ausbildung in den eigenen Reihen wird groß geschrieben: „Fachkräfte sind heutzutage sehr gesucht. Perspektivisch heißt das für uns: Durch die Ausbildung unserer künftigen Fachkräfte stellen wir sicher, dass deren Qualifikationen von vornherein auf uns abgestimmt sind“, erläutert Stefan Freitag, Gesch.ftsführer der Stadtwerke Velbert. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass unsere neuen Kollegen unsere Mannschaft bereichern werden und wünsche Ihnen zum Start alles Gute.“

Auch für 2021 werden neue Auszubildende gesucht. Bewerbungen können bereits jetzt an Bärbel Krohn (EMail:bkrohn@stwvelbert.de) gesendet werden. Bei Fragen können sich Interessierte auch telefonisch unter 02051 988-395 melden. Die verschiedenen Ausbildungsberufe sind unter www.ausbildungschluesselregion.de zu finden.