Aktuelle Marktsituation

Die Energiemärkte befinden sich in einer nie gekannten Ausnahmesituation, in deren Folge sich die Beschaffungspreise für Strom und Gas sich in den zurückliegenden Monaten vervielfacht habe. Leider ist es in dieser Krise unmöglich, eine belastbare Prognose zur weiteren Entwicklung der Energiemärkte zu machen. Hinzu kommt, dass zur Bewältigung der Lage, aktuell gesetzliche Rahmenbedingungen teilweise kurzfristig geändert werden.

Die Stadtwerke Velbert stehen Ihnen in dieser Krise als sicherer und verlässlicher Energiepartner zur Seite. In unseren FAQ haben wir für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst. Unsere Rechenbeispiele zeigen Ihnen, wie viel Sie mit einer Senkung Ihres Energieverbauches sparen können.

Fragen und Antworten zur aktuellen Gassituation

Die Gasumlage tritt nicht ein. Aber ich habe ein Schreiben bekommen. Welche Preise gelten nun?

Bleibt es bei der angekündigten Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas?

Was steckt hinter der angekündigten Gaspreisbremse?

Werden meine Abschläge nun wie geplant eingezogen?

Sollte ich meine Abschläge erhöhen?

Welche staatliche Unterstützung gibt es bereits jetzt angesichts des gestiegenen Gaspreises?

Was ist die "Soforthilfe Dezember"?

Ist durch die Soforthilfe mein gesamter Gasverbrauch des Monats Dezember kostenlos?

Bekomme ich höhere staatliche Hilfe, wenn ich jetzt meinen Abschlag erhöhe?

Rechenbeispiele

Den Energieverbrauch zu senken, ist aktuell die einzige Chance, Kostensteigerungen zu begrenzen.

Aufgrund dessen hat die Bundesregierung am 1. September 2022 eine neue Verordnung (§ 9 EnSikuMaV – Kurzfristenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverordnung) erlassen, in der alle Gaskundinnen und Gaskunden Informationen zu ihrem Verbrauch, ihren Kosten und Einsparpotenzialen erhalten sollen.

Rechengrundlage: So viel können Sie sparen

Mit unseren Berechnungsbeispielen können Sie Ihr Einsparpotenzial schon jetzt einschätzen. Wir haben dafür die Kosten und Einsparungen für typische Verbräuche unterschiedlicher Haushaltsgrößen berechnet, und zwar mit folgenden Tarifen und Grundpreisen:
 

  • Arbeitspreis des Gasversorgers für den zurückliegenden Abrechnungszeitraum: 8.846 ct/kWh (netto) sowie 228,17 €/Jahr Grundpreis (netto)
  • Arbeitspreis im zukünftigen Grundversorgungstarif (GV-Tarif) zum 01.11.2022: 17,975 ct/kWh (netto) sowie 248,17 €/Jahr Grundpreis (netto)

Hinweis: Ihr individueller Verbrauch kann erheblich vom Durchschnittsverbrauch des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aus den Berechnungsbeispielen abweichen, wenn Sie z. B. auch mit Gas kochen oder Ihr Warmwasser zum Duschen und Baden mit Gas aufheizen.

Berechnungsbeispiel für einen 1-Personen-Haushalt

Ein 1-Personen-Haushalt mit einer Wohnungsgröße von 40 qm hat laut Berechnungen des BDEW einen durchschnittlichen Jahresverbrauch an Gas von 8.900 kWh. Berechnet mit den oben genannten Gaspreisen ergeben sich daraus folgende Kosten und Einsparungen:

Kosten Vorjahr inkl. Grundpreis

1.015,46 Euro/Jahr

Kosten im GV-Tarif inkl. Grundpreis, Preisstand: 01.11.2022

1.847,95 Euro/Jahr

Ersparnis bei Senkung der Heiztemperatur um 1° in Euro, basierend auf GV-Tarif

95,99 €/Jahr

Ersparnis bei Senkung der Heiztemperatur um 1° in kWh

534 kWh/Jahr

Berechnungsbeispiel für einen 2-Personen-Haushalt

Ein 2-Personen-Haushalt mit einer Wohnungsgröße von 85 qm hat laut BDEW einen durchschnittlichen Jahresverbrauch an Gas von 19.000 kWh. Berechnet mit den oben genannten Gaspreisen ergeben sich daraus folgende Kosten und Einsparungen:

Kosten Vorjahr inkl. Grundpreis

1.908,91 Euro/Jahr

Kosten im GV-Tarif inkl. Grundpreis, Preisstand: 01.11.2022

3.663,42 Euro/Jahr

Ersparnis bei Senkung der Heiztemperatur um 1° in Euro, basierend auf GV-Tarif

204,92 €/Jahr

Ersparnis bei Senkung der Heiztemperatur um 1° in kWh

1.140 kWh/Jahr

Berechnungsbeispiel für einen 4-Personen-Haushalt

Ein 4-Personen-Haushalt mit einer Wohnungsgröße von 120 qm hat laut BDEW einen durchschnittlichen Jahresverbrauch an Gas von 26.800 kWh. Berechnet mit den oben genannten Gaspreisen ergeben sich daraus folgende Kosten und Einsparungen:

Kosten Vorjahr inkl. Grundpreis

2.495,45 Euro/Jahr

Kosten im GV-Tarif inkl. Grundpreis, Preisstand: 01.11.2022

5.065,47 Euro/Jahr

Ersparnis bei Senkung der Heiztemperatur um 1° in Euro, basierend auf GV-Tarif

289,04 €/Jahr

Ersparnis bei Senkung der Heiztemperatur um 1° in kWh

1.608 kWh/Jahr